logo epidat: epigraphische Datenbank

Bonn-Schwarzrheindorf 416 inscriptions (1623-1956)

information   inscriptions   map   indices   Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [173/416]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bns-4057
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bonn-Schwarzrheindorf, bns-4057: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bns-4057

Name

R. Benjamin Cohen [08.04.1816]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏גברא רבה ויקירא צנה מלא ספרא‏‎ Großer und teurer Mann, ein Korb voller Bücher,
‎‏רב כהנא ורב ספרא הגאב״ד מוהר״ר‏‎ großer Kohen und großer Verfasser, der überragende Gelehrte, Vorsitzender der Gerichtsbarkeit, unser Lehrer, der Meister Herr
‎‏שמחה כהנא ראפרפורט זצלה״ה‏‎ Simcha Kahana Raperport, das Andenken des Gerechten sei zum Segen für die künftige Welt,
‎‏שהיה רב ומורה לעדת ישורון בק״ק‏‎ der Rabbiner war und Lehrer der Gemeinschaft Jeschurun in der heiligen Gemeinde
‎‏בונא יע״א והמדינה כ״ח שנים והניח‏‎ 5 Bonn - der Höchste befestige sie, Amen und der Landjudenschaft 28 Jahre lang und er hinter-
‎‏אחריו ברכה בשני ספרים אשר בשם‏‎ ließ Segen mit zwei Büchern unter dem Titel
‎‏יק(ר)או חדושי רשב״ץ ופרפרת רשב״ץ‏‎ "Novellae des RaSBZ" und "Miszellaneae des RaSBZ",
‎‏ויגוע בליל ב׳ ונקבר בכבוד גדול‏‎ hingeschieden in der Nacht des Tages 2 und begraben mit großer Ehre
‎‏ביום ג׳ י״א ניסן תקע״ו לפ״ק תנצב״ה‏‎ am Tag 3, 11. Nissan 576 nach kleiner Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 08.04.1816 ; begraben am nächsten Tag
Zl 1a: bBM 68b.
Zl 1b: bMeg 28b - Bezeichnung für einen vielbelesenen und zur Wiedergabe des Gelesenen fähigen Talmid Chacham; es ist das allerdings im Verständnis der Tradition kein besonderes Kompliment und könnte daher hier etwas befremden; doch sind hier wahrscheinlich die eigenen Werke des RaSBZ angesprochen.
Zl 4: Jeschurun, ein biblischer Beiname Israels (vgl. Dtn 32,15). "Adat Jeschurun" wird häufig auch als Name von Gemeinden gewählt.
Zl 7: R. Simcha Bonem Ben Zwi. Diesen Namen erklärt er: "Wenn man den Buchstaben Bet verdoppelt, so sind es die Anfangsbuchstaben meines Namens und des meines Vaters, des überragenden Gelehrten."

Beschreibung

Maße 88x65x12 cm
Steinform Stele
oberer Abschluss Segmentbogen, eingezogen
Beschreibung Eingezogener flachbogiger Abschluß. Eher tief angesetzte segnende Hände. Kein p"n oder p"t. Jeweils zwei Schrägstrichelchen als Worttrenner und Zeilenabschluß. Gleichmäßige dichte Beschriftung. Zwischen aramäischen und hebräischen Wortendungen wird nicht genau unterschieden.
Schrift vertieft
Symbol Segnende Hände

Zur Person

R. Simcha Kahana Rapaport (= Simcha Bonem und Benjamin Cohen), geboren 1734 in Wallerstein bei Nördlingen, war der letzte Rabbiner von Kurköln. Nach seiner Heirat mit Ella Anschel (bns-4056) war er zunächst in Hatzfeld als Kaufmann mit nur wenig Erfolg tätig: "Denn vom Himmel aus wurde er gehindert, weil er dazu bestimmt war, Tora in Israel zu mehren (Jellinek S. 60), und wurde Rabbiner in Marktbreit und Wallerstein. Nach dem Tode seines Bruders R.
Jizchak Kahana Rapaport (bns-4022) 1788 übernahm er dessen Amt in Bonn (Als Oberrabbiner "von Bonn und der oberen und unteren Region des Landes Köln, deren Name zu Niederrhein geändert wurde" - Jellinek S. 60) . Als Großrabbiner hatte er an der Festlegung der Statuten für die am 12. 10. 1801 wiedergegründete Kölner Gemeinde maßgeblichen Anteil (Brisch Bd. 11 S. 148). Sein Sohn Samuel wurde einer der drei Vorsteher der neuen Kölner Gemeinde (ebd. S. 149). 1807 vertrat Simcha Kahana die rheinische Judenschaft in dem von Napoleon einberufenen Sanhedrin. Er behielt sein Amt bis 1808. Sein Nachfolger war Abraham Auerbach (bns-4116).
Simcha Bonem verfaßte zwei Bücher: "Sefer Chidusche Hilchot RaSBZ" d. i. Novellae des RaSBZ über den Talmudtraktat Gittin, gedruckt 1779 in Fürth. Als "Novellae" (Chiduschim, "Neuerungen") bezeichnet man halachische Einzelkommentierungen einzelner Talmudtraktate. "Sefer Parperet RaSBZ", Miszellaneen des RaSBZ über Psalm 119 und den Traktat Pirqe Avot (Sprüche der Väter), gedruckt ebenfalls in Fürth 1807. ("Miszellaneen" sind Schriften eher nichthalachischen Inhalts, Vermischtes zu bestimmen Texten und Büchern).
Simcha Bonem ist der Stammvater der Bonner Buchhändler- und Verlegerfamilie Cohen (bns-4043).

Zur Familie

Gattin: Ella Anschel (bns-4056)
Töchter: Nanette Gattin von Heinrich Cahn (bns-4033), Hanna Gattin von Seligmann Oppenheim (bns-4086) und Elke Gattin von Netanel Ungar (bns-4130)
Bruder: R. Jizchak Kahana Rapaport (bns-4022)
Enkel: Maximilian (bns-4043), Leopold Ungar (bns-4058), Anselm Ungar (bns-4066), Joseph Ungar (bns-4103), Regina Ungar Gattin von Markus Oppenheim (bns-4134), Heinrich Ungar (Friedhof Römerstr. A, 11, 8), Heinrich Oppenheim (bns-4028) und Simon Oppenheim (Friedhof Römerstr, A, 17, 1) Urenkel: Zwi Hirsch (bns-4046)
Weitere Nachkommen s. Nethanel Ungar (bns-4129) und Seligmann Oppenheim (bns-4031).

Quellen / Sekundärliteratur

MBB 23b
Psta Brühl Bonn Sterbe 46r/1816
Benjamin Cohen Ober Rabiner (!), geb. zu Wallerstein, 82 J., Witwer, gest. 8.4. 1816 Abends 8.30 Uhr.
Asaria S. 60 ff.
Levy, Nr. 24
Schulte S. 187, A (Cohen), S. 189, 1 und S. 560,15 (Rabbiner)
Jellinek S. 68 ff.
Brisch S. 148 ff.

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
1989-90
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bonn-Schwarzrheindorf, bns-4057
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bns-4057
(last modified - 2013-02-22 14:26)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1816

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bns-4057
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis