logo epidat: epigraphische Datenbank

Frankfurt am Main, Battonnstraße 3875 Inschriften (1272-1828)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [1903/3875]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ffb-1584
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-1584: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ffb-1584

Name


Schönle bat David Rapp ⚭ Mosche ben Bendit Kassel SeGaL [22.07.1782]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏האשה חשובה הו״ה מ׳ שינלה אשת הו״ה כ׳ משה בהמנ׳ כ״ה‏‎ Die angesehene Frau, die Züchtige und Anmutsvolle, Frau Schönle, Gattin des Teuren und Erhabenen, des geehrten Mosche, Sohn des Seligen, des geehrten Herrn
‎‏בענדיט קאסיל סג״ל ז״ל בת המנו׳ הגאון הגדול והמפורסם‏‎ Bendit Kassel SeGaL, sein Andenken zum Segen, Tochter des Seligen, des überragend großen und weitbekannten Gelehrten
‎‏בדורו מהור״ר דוד ראפף זצ״ל נפטרת בל[(י)]ל‏‎ in seiner Generation, unseres Lehrers, des Meisters, Herrn David Rapp, das Andenken des Gerechten sei zum Segen, verschieden in der Nacht
‎‏ב׳ ונ׳ למחרת׳ ביו׳ ג׳ י״ב מנחם תקמ״ב ל׳ פ״ט אשה‏‎ 2 und begraben am Tag darauf, am Tag 3, 12. Menachem 542 der Zählung. Hier ist geborgen eine Frau,
‎‏צנועה והגונה היתה נזהרה במצותיה כחנה‏‎ 5 züchtig und würdig, achtsam in ihre Gebote, wie Channa
‎‏וכשרה כפי׳ פרשה לעניי׳ ולאביונים בכל‏‎ und wie Sara, ihre Hände öffnete sie den Armen und Bedürftigen zu jeder
‎‏עת ועונה וכל דבר מצוה היתה מזומנה‏‎ Zeit und allezeit und zu jedem Gebot und gutem Werk war sie bereit,
‎‏והשכימה והעריבה לבהכ״נ ועטרת‏‎ frühmorgens und abends ging sie zur Synagoge und Krone
‎‏היתה לבעלה לא היתה בה רוח גבוה‏‎ war sie ihrem Gatten, nicht der Geist der Hochmut und der Übermut
‎‏וגאוה רק רוח נמוכה ושפלה ב״ז‏‎ 10 war in ihr, nur ein Geist der Demut und Bescheidenheit. Zum Lohn dessen
‎‏תנצב״ה אמן‏‎ sei ihre Seele eingebunden in das Bündel des Lebens, Amen

Kommentar

Datierung Gestorben, Montag, 22.07.1782
Laut sk wurde Schönle (HoSt 3774) in der Mitte des Friedhofs; begraben, rechts vom Kopf der Toten steht das Grabmal der betagten Frau Mink (Ho 3544, HoSt 3487, ET 25.I.1776), Gattin .... Jaakow Ulf, links der Füße der Toten steht das Grabmal der Frau Michle (Nr. ffb-0099, Ho 2101, HoSt 3319, ET 17.VII.1733) G. Awraham Ochs.
Inschrift und MF-Eintrag nahezu identisch. Das MF erwähnt zusätzlich ihr junges Alter.
Zum Datum: Inschrift und MF geben den Zeitpunkt mit "in der Nacht 2" an, das sk schreibt "zu Beginn des Tages 3"
Zl 5b: vgl. Av 2,1
Zln 6b/7a: Spr 31,20 leicht verändert
Zl 7b: vgl. bBQ 38b
Zl 8a: vgl. BM 7,1
Zl 8b/9a: Spr 12,4
Zln 9b/10a: vgl. Av 5,19
Abkürzung Tilden und Schleifen; Satztrenner: nein

Stilmittel

Reim auf -nah in Zln 4/5 und 7 und auf -lah in Zln 9/10

Beschreibung

Maße 110 x 69 x 15 cm
Hauszeichen Schuh
Zustand Stein und Inschrift sind weitgehend gut erhalten. In Zln 10/11 leicht verwittert.

Zur Person

Schönle heiratete um 1774 und wohnte im Haus Schuh. Weder sie noch ihr Gatte werden in der Liste von 1802 als Bewohner dieses Hauses aufgeführt.

Zur Familie

Vater: R. David S. Mosche Rapp, begraben in Rödelsee (ET 19.I.1742)
Mutter: Schewa T. Izek Schiff (Ho 3367, ET 24.II.1770)
Gatte: Mosche S. Bendit Kassel (Ho 4459, ET 9.VII.1804)
Kinder: Joswel Löb, als Kind gest. (nicht bei Ho, ET 11.XII.1784) und vielleicht auch Schimon Goldschmied-Kassel (Simon Goldschlidt), gest. 29.XII.1832

Quellen / Sekundärliteratur

sk, 43/22, Nr. 68
MF, S. 561, Nr. 2
ET 23.VII.1782
Dietz, S. 117 (Gatte und Sohn) und S. 229 (zum Vater)
Lö, Jüdische Grabsteine, in: Blätter ..., V. Jg., Nr. 3, S. 45
Ho 3774
HoNam S. 717: Kassel Schönle
HoEd: Zl 1 ‎‏בהמנו׳‏‎, im Text ‎‏בהמנ׳‏‎. Zl 2 ‎‏המפורסם‏‎, im Text ‎‏והמפורסם‏‎. Zl 3 ‎‏רסופף‏‎, im Text und von Lö korrigiert ‎‏ראפף‏‎; ‎‏בליל‏‎, wie es korrekt wäre, im Text Verschreiber ‎‏בלל‏‎. Zl 4 ‎‏למחר׳‏‎, im Text ‎‏למחרת׳‏‎; ‎‏לפ״ק‏‎, im Text ‎‏ל׳‏‎. Zl 5 ‎‏במצותי׳‏‎, im Text ‎‏במצותיה‏‎. Zl 6 ‎‏לעני׳ ולאביוני׳‏‎, im Text ‎‏לעניי׳ ולאביונים‏‎. Zl 9 ‎‏הי׳‏‎, im Text ‎‏היתה‏‎; ‎‏גבוהה‏‎, im Text, wie auch im MF ‎‏גבוה‏‎.
HoSt 3486

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-1584
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-1584
(letzte Änderungen - 2015-08-18 19:46)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ffb-1584
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis