Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen

Datenbanken und Ressourcen

Web-App Orte jüdischer Geschichte

Hier stand eine Synagoge? Und dort, mitten in der City, war ein »KZ-Außenlager«? Die mobile Web-App Orte jüdischer Geschichte bietet, ausgehend vom aktuellen Standort, überraschende Einblicke -- für ganz Europa. Details dazu ...

Bibliothekskataloge

Aus über 20.000 Bänden zur deutsch- jüdischen Geschichte besteht die Bibliothek des Steinheim-Instituts. Die Teilbestände Seewi, Cohen, Meyer-Cronemeyer und Unger sind in einem gemeinsamen Katalog zusammengefasst und online recherchierbar (zum OPAC). Unsere Bibliothek der jüdischen Auflärung (Haskala) hat eine eigene Web-Präsenz. Der online-Haskala-Katalog bietet einen vollständigen Überblick über die 160 Bücher der Sammlung.

Vieles finden ...

Die übergreifende Suche erlaubt Recherchen in gleich mehreren Datenquellen. Details dazu oder -> Direkt zur Suchmaschine

Epigrafik - Jewish Cemeteries

Zur Datenbank der jüdischen Friedhöfe geht es hier.


Jonas Cohn Archiv

Der wissenschaftliche und private Nachlass aus Tagebüchern, Briefen und Texten wird digitalisiert und im Anschluss als online-Katalog zugänglich gemacht.

Gidal-Bildarchiv

Das S. L. Steinheim-Institut besitzt seit 1989 das umfangreiche Archiv des Fotojournalisten Nachum Tim Gidal. Beschreibungen von ca. 3.000 Bildern zur Geschichte der Juden in Deutschland und Europa finden Sie hier .

Rabbiner-Index

Die online-Datenbank Rabbiner-Index verweist auf alle Personen, die in den Bänden der Reihe Biographisches Handbuch der Rabbiner (BHR) (Saur Verlag) enthalten sind. Die online-Datenbank Biographisches Portal der Rabbiner enthält den Text der gedruckten Bände und erweiterte Suchfunktionen und Indizes.

Bibliografie

Die Bibliografie Deutsch-Jüdische Geschichte Nordrhein-Westfalen weist als online-Katalog ca. 6.000 Literaturhinweise nach.

Deutsch-jüdische Publizistik

Die retrodigitaliserten Volltexte aus dem Projekt Deutsch-Jüdische Publizistik bieten wir in Kooperation mit dem Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung auf der Internetseite www.deutsch-juedische-publizistik.de an.



Forschung
Kooperationen
Anmelden