Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen

Jüdische Friedhöfe Duisburg online

Bild: Waldfriedhof.JPG Die fünf jüdischen Friedhöfe Duisburgs konnten nun mit Unterstützung der Sparkasse Duisburg in epidat aufgenommen werden. Die Duisburger Friedhöfe wurden in den Jahren 2002 bis 2005 von Maike Strobel dokumentiert mit Unterstützung der Stadt Duisburg, vertreten durch den damaligen Duisburger Stadtarchäologen Dr. Tillmann Bechert, und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen. Nathanja Hüttenmeister bearbeitete die Dokumentation für epidat. Die Dokumentation umfasst die beiden jüdischen Felder auf dem kommunalen Friedhof am Sternbuschweg, Feld 22 und Feld 37a, das jüdische Feld auf dem Waldfriedhof den jüdischen Friedhof in Mattlerbusch, den jüdischen Friedhof in Beek und seinen heute nicht mehr existierenden Vorgängerfriedhof in Ruhrort, dessen wenige erhaltene Grabsteine heute in Mattlerbusch und am Sternbuschweg zu finden sind.

Anmelden