Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen

Drittmittelforschung

Laufende Projekte in chronologischer Folge des Projektbeginns

Posener Heimat in Publizistik und Literatur der deutschen Juden 1919-1938

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiterin: Dr. Beata Mache
  • Laufzeit: 1.3.2016-31.12.2017 (22 Monate)
  • Kooperationspartner
    • Uniwersytet Adama Mickiewicza, Posen / Polen, Institut für Kulturwissenschaften
    • Martin-Opitz-Bibliothek, Herne MOB

Gemäß den Förderkriterien wird mit der Durchführung des Projektes u. a. folgendes, förderpolitisches Ziel verfolgt: „Herausarbeitung des Heimatbezugs und der Selbstwahrnehmung der emigrierten Posener Juden durch eine differenzierte Analyse der „Posener Heimatblätter“ und weiterer relevanter Quellen als Beitrag zur Erforschung der deutsch-jüdisch-polnischen Beziehungen in den ehemaligen Ostgebieten des Deutschen Reiches.“

DARIAH-DE Überführung der digitalen Infrastruktur für die e-Humanites in die Operational Phase (Betriebsphase) - Teilprojekt: Digitale Infrastruktur für die Judaistik

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung - Förderkennzeichen: 01UG1610D

  • wiss. Mitarbeiter: Thomas Kollatz
  • Laufzeit: 1.3.2016-28.2.2019
  • Kooperationspartner Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz (ADWLM), Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW), DAASI International GMBH (DAASI), Deutsches Archäologisches Institut (DAI), Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung (GWDG), Herzog August Bibliothek (HAB), Institut für Europäische Geschichte (IEG), Karlsruher Institut für Technik (KIT), Otto-Friedrich Universität Bamberg, Lehrstuhl für Medieninformatik (MInfBA), Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG), Open Knowledge Foundation (OKF), Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB), Technische Universität Darmstadt – Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft (TUD), Universität Würzburg – Lehrstuhl für Computerphilologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte (UWÜ); Assoziierte Partner Max Planck Computer Data Facilities (MPCDF), Max Weber Stiftung (MWS), Forschungsverbund Marbach, Weimar, Wolfenbüttel (MWW)

Abgeschlossene Projekte in chronologischer Folge des Projektbeginns

DARIAH-DE: Aufbau von Forschungsinfrastrukturen für die e-Humanities - Teilprojekt: Digitale Infrastruktur für die Judaistik

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung - Förderkennzeichen: 01UK1110K

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiter: Thomas Kollatz, Harald Lordick, Beata Mache
  • Laufzeit: 1.3.2011-28.2.2014 (36 Monate) DARIAH-DE I
  • Laufzeit: 1.3.2014-28.2.2016 (24 Monate) DARIAH-DE II

Relationen im Raum: Visualisierung topographischer Klein(st)strukturen - Teilprojekt: Judaistik

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des eHumanities calls 2011 - Förderkennzeichen: 01UG1243A

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiter: Thomas Kollatz, Nathanja Hüttenmeister
  • wiss. Hilfskräfte: Anna Martin, Annika Maus
  • Laufzeit: 1.8.2012-31.7.2015 (36 Monate)

Targum-Projekt - Computerunterstützter Textvergleich

Programmierung einer Vergleichsroutine für hebräische und lateinische Handschriften und Drucke des Targums zum Samuelbuch

  • Projektleitung: Prof. Dr. A. Houtman (PthU Amsterdam)
  • Mitarbeiter: Thomas Kollatz
  • Projektende: 30.09.2013

Digitale Neuedition: Alter Jüdischer Friedhof Krefeld

Digitalisierung der zweibändigen Publikation zum Alten Jüdischen Friedhof Krefeld aus dem Jahre 2003

  • wiss. Mitarbeiter: Thomas Kollatz
  • Förderer: Sparkassen Kulturstiftung Krefeld
  • abgeschlossen Mai 2013

Dokumentation und Erforschung des jüdischen Friedhofs Bayreuth im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Gefördert von der Stadt Bayreuth, der Landesstelle nichtstaatlicher Museen in Bayern und der Oberfrankenstiftung

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiter: Dan Bondy, Nathanja Hüttenmeister, Thomas Kollatz, Bert Sommer
  • Laufzeit: 2009-2012.Fertiggestelltes Buchmanuskript erwartet Geleitwort der Jüdischen Gemeinde Bayreuth (2014)

Qualitative Digitalisierung des handschriftlichen Nachlasses des Philosophen und Pädagogen Jonas Cohn (1869-1947)

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im LIS-Förderprogramm "Kulturelle Überlieferung"

  • Projektleitung: Dr. Margret Heitmann
  • wiss. Mitarbeiter: Dipl.Ing. Crispen Mugabe
  • nichtwiss. Mitarbeiterin: Notburga Verholen
  • Laufzeit: 2008-2010.

Jüdische Friedhöfe in Wesel: Neuausgabe des Buches von 1988 mit neuen Funden

Gefördert von der Stadt Wesel

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiterin: Nathanja Hüttenmeister
  • Fotografie: Dr. Bert Sommer
  • Laufzeit: 2008-2009.

Die ‚Alliance israélite universelle’ in Deutschland, 1860-1914: Eine weltbürgerliche Utopie im Zeitalter der Nationalismen

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke, Prof. Dr. Carsten Wilke
  • Bearbeiter: Prof. Dr. Carsten Wilke, PD Dr. Wolfgang Treue, Annette Sommer
  • Laufzeit: 2008-2010.

Jüdische Publizistik der Moderne: Rettung und Erschließung eines kulturellen Erbes

Gefördert vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft, der Bank Rothschild und der RAG/Evonik

  • Kooperationsprojekt mit dem Duisburger Institut für Sprach und Sozialforschung (DISS)
  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke und Prof. Dr. Siegfried Jäger
  • wiss. Mitarbeiter: Harald Lordick, Beata Mache, Dr. Jobst Paul, Dr. Carsten Wilke
  • Laufzeit: 2007-2010.

Die rheinischen Juden im Mittelalter. Ein Online-Handbuch für Lehrer und Dozenten in Schule, Hochschule und kultureller Bildungsarbeit

Gefördert vom Leo Baeck Institut aus dem Programm "Jüdisches Leben in Deutschland - Schule und Fortbildung" (eine gemeinsame Initiative der Freunde und Förderer des Leo Baeck Instituts e. V., des Fonds "Erinnerung und Zukunft" und der gemeinnützigen Hertie-Stiftung) mehr...

  • Durchführung: Katharina Stoye
  • Laufzeit: 2007-2009.

Jüdische Friedhöfe: Eine Einführung für Schüler und Lehrer

Gefördert vom Leo Baeck Institut aus dem Programm "Jüdisches Leben in Deutschland - Schule und Fortbildung"

  • Durchführung: Nathanja Hüttenmeister
  • Laufzeit: 2007-2008.

Die Online-Publikation zum Projekt findet sich unter dem Link Spurensuche - Jüdische Friedhöfe in Deutschland.

Duisburger Juden gestern und heute

Quellen und Materialien für die Schule. Gefördert vom Leo Baeck Institut aus dem Programm "Jüdisches Leben in Deutschland - Schule und Fortbildung"

  • Durchführung: Cordula Klümper
  • Laufzeit: 2007-2008.

Die sechzehn jüdischen Friedhöfe des Saarlands: Textliche Dokumentation und Edition sämtlicher Grabmale

Gefördert vom Landesdenkmalamt Saarland und vom Freundeskreis zur Rettung jüdischen Kulturgutes im Saarland e. V.

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiter: Dan Bondy; Fotografie: Dr. Bert Sommer
  • Laufzeit: 2006-2009.

Jüdische Friedhöfe im niederländischen und deutschen Bezugsraum 'Euregio Rhein-Maas-Nord': Bildlich-textliche Inventarisierung, Dokumentation und komparative Erforschung

Gefördert vom INTERREG IIIa-Programm "Euregionales Netzwerk historischer wissenschaftlicher Archiv- und Forschungseinrichtungen"

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiter: Dan Bondy, Nathanja Hüttenmeister, Thomas Kollatz
  • Fotografie: Dr. Bert Sommer
  • Laufzeit: 2006-2008.

Moses Mendelssohn, Gesammelte Schriften - Jubiläumsausgabe, Band IX,3 (deutsche Auswahl-Übersetzung des hebräischen Kommentars, "Biur", in zwei Teilbänden)

Gefördert vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und von der Alfred Freiherr von Oppenheim-Stiftung

  • Kooperationsprojekt mit der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
  • Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Krochmalnik und Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiter: Rainer Wenzel
  • Laufzeit: 2006-2008. Erscheint 2009 im frommann-holzboog Verlag Stuttgart

Moses Mendelssohn, Gesammelte Schriften - Jubiläumsausgabe, Band XXI (Nachträge) und XXV (deutsche und hebräische Register)

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Alfred Freiherr von Oppenheim-Stiftung

  • Leitung: Prof. Dr. Eva Engel (Wolfenbüttel), Prof. Dr. Michael Brocke und Prof. Dr. Daniel Krochmalnik (Heidelberg)
  • Laufzeit: 2006-2009.

Fotografische Dokumentation jüdischer Friedhöfe in den ehemaligen preußischen Provinzen in Polen

Gefördert von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Hamburg

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • Bearbeiter: Eckehart Ruthenberg, Berlin
  • Laufzeit: 2006-2007, weiterhin in Arbeit.

Der jüdische Friedhof Hamburg-Altona Königstraße: Inventarisierung und Dokumentation des aschkenasischen Teils (ca. 6.000 Grabmale aus den Jahren 1621-1871)

Gefördert von der "Stiftung Denkmalpflege Hamburg" aus Mitteln der Hermann Reemtsma-Stiftung, der ZEIT-Stiftung und der Axel Springer-Stiftung

  • Projektleitung: Prof. Dr. Michael Brocke
  • wiss. Mitarbeiter: Dan Bondy, Nathanja Hüttenmeister, Thomas Kollatz
  • Fotografie und Planerstellung: Dr. Bert Sommer
  • übrige Bearbeiter: Birgit Bohn-Strauss, Ulrike Eichweber, Katrin N. Jansen, Ronald Kahn, Thorsten Mertens, Desirée Schostak, Monika Wehner
  • Laufzeit: 2001-2006, über die epidat-Datenbank im Internet elektronisch ediert; Buchpublikation Herbst 2009: Verborgene Pracht. Der jüdische Friedhof Hamburg-Altona - Aschkenasische Grabmale, Sandstein-Verlag Dresden.
Kooperationen
Anmelden