Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen



(Karte als PDF)

Das Salomon Ludwig Steinheim-Institut

Das Steinheim-Institut erforscht Geschichte und Kultur der Juden im deutschen Sprachraum als deutsch-jüdische Geschichte vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Das dichte Netz der Beziehungen zwischen jüdischer und allgemeiner Gesellschaft und ihrer Geschichte(n) wird unter religions- und sozialgeschichtlichen, literatur- und kulturwissenschaftlichen Perspektiven untersucht. Innerjüdische Zusammenhänge, Quellen und Traditionen rücken zunehmend in den Mittelpunkt unserer Arbeit in Forschung und Vermittlung. Sie eröffnen neue Einsichten in die Art und Weise, wie Juden im deutschen Sprachraum und darüber hinaus in Europa ihre Welt selbstbewusst und vielseitig interaktiv gestalteten.

Kalonymos | Neue Ausgabe Juli 2018

Mit Beiträgen zum im Entstehen begriffenen Jüdischen Museum im Archäologischen Quartier Köln: „MiQua“, Leo Hellers Großstadtbildern aus dem Berlin der Weimarer Republik, der jüdischen Gartenbauschule Ahlem, David Seeligs Grabstein in Düsseldorf und etlichen Rezensionen und Buchhinweisen. mehr ...

Jewish Cemeteries / Epigrafische Datenbank (epidat)

Die Datenbank zur jüdischen Grabsteinepigrafik epidat dient der Inventarisation, Dokumentation, Edition und Präsentation epigrafischer Bestände. Gegenwärtig sind 189 digitale Editionen mit 34.644 Grabmalen (66.168 Bilddateien) online zugänglich. Hier finden Sie Zugang zu unserer Datenbank epidat.

Online-Datenbanken und Ressourcen

Hier finden Sie Zugang zu unseren vielfältigen Online-Ressourcen.





Anmelden