Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen

Inhaltsverzeichnis

19. ITUG-Jahrestagung 2012

Literatur- und Kulturwissenschaften digital: Standards, Werkzeuge, Ergebnisse

Termin

Beginn Montag 08.10.2012 14:00
Ende Mittwoch 10.10.2012 16:00

Tagungsort

Steinheim-Institut, Edmund-Körner-Platz 2, 45127 Essen

Wegbeschreibung

Programm

Montag

          Registrierung

15.00 Michael Brocke (StI) - Begrüßung

15.15 Regina Roth (BBAW): MEGAdigital - Neue Einblicke in die Werkstatt für "Das Kapital" von Karl Marx im Internet - Präsentation (PDF)

16.00 Harald Lordick (StI): DARIAH
          - Digitale Infrastruktur für Geisteswissenschaftler - Präsentation (PDF)

16.45 Wilhelm Ott (Uni Tübingen): TXSTEP - Stand der Entwicklung

17.45 Kurzpräsentation: Nestle-Aland, Novum Testamentum Graece, 28. Auflage
          - Kurzer Blick hinter die Kulissen der Satzherstellung

Dienstag

09.15 Gottfried Reeg: Alte Sachen neu gestalten
          - Export von hebräischen Handschriftendaten nach TEI

09.45 A. Houtman, J.M. Tanja (Kampen/NL): A Jewish Targum in a Christian World - Präsentation (PDF) Teil 1, Teil 2, Teil3

10.30 Thomas Kollatz (StI): 10 Jahre epigraphische Datenbank epidat (2002-2012).
          Ein Digital Humanities Langzeitprojekt - tustepbased (prezi)

11.30 Ute Recker-Hamm: Philologischer Textvergleich mit TXSTEP
          - Bericht eines Selbstversuchs

12.00 Lukas Georgieff (FH Worms): XML-Print 1.0 - Präsentation (PDF)

14.15 ITUG - Mitgliederversammlung

16.30 ITUG - Beiratssitzung

Mittwoch

09.15 Friedrich Seck: SATZ, Modus Edieren

10.00 Hannelore Ott: Heinrich Bullingers Tigurinerchronik
          - Workflow zum automatisierten Satz der Edition

10.30 Wilhelm Ott: Neues von TUSTEP

11.00 Wünsche an TUSTEP

11.30 Abschlussdiskussion:
           TUSTEP als OpenSource Projekt - Neue Aufgaben für die ITUG

13.00 Exkursion zum Jüdischen Friedhof Essen Segeroth
          unter fachkundiger Leitung von Nathanja Hüttenmeister (StI)
          - abhängig von Wetterlage und Interesse

Sonstiges Kulturprogramm (fakultativ in Eigenregie)

  • Domschatz
  • Folkwang-Museum
  • Zeche Zollverein

Interessenten werden gebeten, Themenvorschlag und kurze Beschreibung an Thomas Kollatz zu senden.

Wir bitten auch diejenigen, die an der Tagung teilnehmen wollen ohne einen aktiven Beitrag zu leisten, um kurze formlose Anmeldung per mail

Mitgliederversammlung

Di 9. Oktober 2012 14.15-16.00 jährliche Mitgliederversammlung der ITUG

Kooperationen
Anmelden