Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen

Annika Maus

  • geb. 1987 in Saarbrücken
  • 2006-2007: Soldatin auf Zeit, Deutsche Luftwaffe
  • 2007-2012: Studium der Geschichte und der Jüdischen Studien an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2011-heute: Freie Mitarbeiterin in der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal
  • 2012-2015 wiss. Hilfskraft am Salomon Ludwig Steinheim-Institut
  • seit Oktober 2013 Assistenz der Geschäftsführung 'Stiftung-Erinnern ermöglichen' Düsseldorf

Publikationen

  • Artikel zu 'מלאכה', Band 2 des 'Theologischen Wörterbuchs zu den Qumrantexten' (ThWQ), (ersch. vorauss. Ende 2012)

Projekte

  • Relationen im Raum
  • Mitarbeit an der Dokumentation des jüdischen Verbandsfriedhofs Ebern an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der dazu gehörigen Ausstellung 'Die Steine auf dem Paradies', bisher in Memmelsdorf und Würzburg zu sehen.
Anmelden