Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen

Carsten L. Wilke

  • Prof. Dr. phil.,
  • geb. 1962 in Köln,
  • Studium der Judaistik, Romanistik und Philosophie in Köln und Jerusalem sowie der Religionswissenschaften in Paris,
  • 1994 Promotion,
  • 1994-1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter
    • am Centre National de la Recherche Scientifique in Paris,
    • an der Hochschule für jüdische Studien Heidelberg und
    • an der Gerhard Mercator-Universität Duisburg,
  • 1999-2005 Forschungsstipendiat
    • der Universität Bonn,
    • der Fundação para a Ciência e a Tecnologia in Lissabon und
    • der Comunidad Ashkenazí in Mexiko-Stadt,
  • 2005-2006 Lehrstuhlvertreter im Fach Geschichte des jüdischen Volkes an der Hochschule für jüdische Studien Heidelberg,
  • 2006-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Salomon Ludwig Steinheim-Institut, zugleich,
    • 2006-2008 Lehrstuhlvertreter, dann Lehrbeauftragter im Fach Jüdische Studien an der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf,
    • SS 2008 Gastdozent auf dem Lehrstuhl "Identités juives" an der Université Libre de Bruxelles,
    • 2008 Fellow am Center for Advanced Judaic Studies, University of Pennsylvania, Philadelphia.

Seit 2009 Associate Professor of Jewish Culture and Thought, Central European University, Budapest, Ungarn

Buchveröffentlichungen

  • Jüdisch-christliches Doppelleben im Barock: Zur Biographie des Kaufmanns und Dichters Antonio Enríquez Gómez, Frankfurt 1994 (Judentum und Umwelt, 56), 474 S.
  • Den Talmud und den Kant: Rabbinerausbildung an der Schwelle zur Moderne, Hildesheim 2003 (Netiva, 4) 726 S.
  • Die Rabbiner der Emanzipationszeit in den deutschen, böhmischen und großpolnischen Ländern, 1781-1871, München 2004 (Biographisches Handbuch der Rabbiner, 1), 965 S. in 2 Bänden.
  • Histoire des juifs portugais, Paris 2007, 272 S.

Texteditionen

  • I. S. Révah, Des marranes à Spinoza, textes réunis par Henry Méchoulan, Pierre-François Moreau et C. L. Wilke, Paris 1995, 288 S.
  • I. S. Révah, Antonio Enríquez Gómez, un écrivain marrane (v. 1600-1663), édition établie, présentée et annotée par Carsten L. Wilke, préface de Gérard Nahon, Paris 2003, 686 S.
  • I. S. Révah, Uriel da Costa el les marranes de Porto. Cours au Collège de France 1966-1972, édition présentée et annotée par Carsten L. Wilke, Paris 2004, 603 S.

Aufsätze

  • "Conversion ou retour? La métamorphose du nouveau-chrétien en juif portugais dans l'imaginaire sépharade du XVIIe siècle", in: Mémoires juives d'Espagne et du Portugal, hg. v. Esther Benbassa, Paris 1996 (Genèses: sociétés et cultures juives, 1), S. 53-67.
  • "Les degrés de la sainteté des livres", in: La Conception du livre chez les piétistes ashkénazes, hg. v. Colette Sirat, Genf 1996 (Histoire et civilisation du livre, 23), S. 37-63.
  • "Une idéologie à l'œuvre: l'Antimachiavel au Portugal, 1580-1656", in: Corpus 31 (1997), S. 49-85.
  • "Un judaïsme clandestin en France au XVIIe siècle: un rite au rythme de l'imprimerie", in: Transmission et passages en monde juif, hg. v. Esther Benbassa, Paris 1997 (Genèses: sociétés et cultures juives, 2), S. 281-311.
  • "‘Que salga a gusto de todos’. La simulación religiosa en Antonio Enríquez Gómez", in: Antonio Enríquez Gómez, hg. v. Antonio Lázaro, Diputación Provincial de Cuenca, Cuenca 1998 (Revista Cuenca: Monográfico no. 44, 1996), S. 129-141.
  • "Materialidad y santificación de los libros en el misticismo judío medieval", in: Acta Poetica [Mexiko-Stadt] 21 (2000), S. 75-87.
  • "Splendeurs et infortunes du talmudisme académique en Allemagne", in: Les Textes judéophobes et judéophiles dans l'Europe chrétienne à l'époque moderne, XVIème - XVIIIème siècles, hg. v. Daniel Tollet, Paris 2000, S. 97-134.
  • "Jüdische Kultur vor der Aufklärung", in: Jüdisches Leben und jüdische Kultur in Deutschland: Geschichte, Zerstörung und schwieriger Neubeginn, hg. v. Hans Erler u. Ernst Ludwig Ehrlich, Frankfurt/Main 2000, S. 44-73.
  • "Bayerische Bildungspolitiker gegen den Talmud: Das Ende der 'sogenannten jüdischen Hochschule zu Fürth' (1819-1830)", in: Neuer Anbruch. Zur deutsch-jüdischen Geschichte und Kultur, hg. v. Michael Brocke, Aubrey Pomerance u. Andrea Schatz, Berlin 2001 (minima judaica, 1), S. 113-126.
  • "Bibliographie des travaux d'I. S. Révah (1917-1973)" ; "La Trompette du jugement contre le Pape et l'Inquisition de Miguel de Barrios: essai de déchiffrement", in: Mémorial I.-S. Révah: Etudes sur le marranisme, l'hétérodoxie juive et Spinoza, hg. v. Henry Méchoulan u. Gérard Nahon, Paris/Löwen 2002 (Collection de la Revue des études juives, 23), 2002, S. 11-34, 515-527.
  • (mit Andreas Brämer) "Die Ausbildung für den Rabbinerberuf", in: Beruf und Religion im 19. und 20. Jahrhundert, hg. v. Frank-Michael Kuhlemann u. Hans-Walter Schmuhl, Bielefeld 2003 (Konfession und Gesellschaft, 26), S. 71-85.
  • "'Das Princip der jüdischen Ehe': Eine Rabbinerkontroverse im 19. Jahrhundert", in: Der Differenz auf der Spur. Frauen und Gender in Aschkenas, hg. v. Christiane E. Müller u. Andrea Schatz, Berlin 2004 (minima judaica, 4), S. 177-200.
  • "Lehrstätten und Laufbahnen moderner Rabbinerausbildung in Deutschland vor der Gründung der Seminare", in: Transversal 5,2 (2004), S. 22-38.
  • "Rencontres judéo-chrétiennes à Marrakech au lendemain de la bataille de Oued el-Makhazen", in: Présence juive au Maghreb: Hommage à Haïm Zafrani, hg. v. Nicole S. Serfaty u. Joseph Tedghi, Paris 2004, S. 227-242.
  • "L’historien de la 'Nation portugaise' devant le défi de la mobilité: l’étude des réseaux nouveaux-chrétiens depuis I. S. Révah", in: Arquivos do Centro Cultural Calouste Gulbenkian 48 (2004), S. 41-53.
  • "Talmudschüler, Student, Seminarist: Breslauer rabbinische Studienlaufbahnen 1835-1870", in: Aschkenas 15, 1 (2005), S. 111-125.
  • "Von Breslau nach Mexiko: Die Zerstreuung der Bibliothek des Jüdisch-theologischen Seminars", in: Memoria – Wege jüdischen Erinnerns. Festschrift für Michael Brocke zum 65. Geburtstag, hg. v. Birgit E. Klein u. Christiane E. Müller, Berlin 2005, S. 315-338.
  • "Rabbiner in Hamburger Verhältnissen: Jüdische Vielfalt und religiöse Autorität an der Elbe von der Frühneuzeit zur Moderne", in: Trumah 15 (2005), S. 163-173.
  • "Faire l’histoire des marranes: La leçon d’I. S. Révah", in: Les cahiers du judaïsme 19 (2005-2006), S. 130-137.
  • "Le rapport d’un espion du Saint-Office sur sa mission auprès des crypto-juifs de Saint-Jean-de-Luz (1611)", in: Sigila 16 (2006), S. 127-141.
  • "Holdheim’s seven years in Schwerin: The rabbi as an ecclesiastical councillor", in: Redefining Judaism in an age of emancipation: Comparative perspectives on Samuel Holdheim (1806-1860), hg. v. Christian Wiese, Leiden 2006, S. 81-110.
  • "Humanität als Priesterschaft: Der Gießener Rabbiner Dr. Benedikt Levi (1806-1899)", in: Aschkenas 16,1 (2006), S. 37-75.
  • "Antonio Enríquez Gómez, el seudo-portugués", in: Cadernos de Estudos Sefarditas 6 (2006).
  • "Le 'Messie mystique' et la Bourse d'Amsterdam (3 mai 1666)", in: Sefarad 67,1 (2007), S. 151-171.
  • "The soul is a foreign woman: Otherness and psychological allegory in Biblical exegesis from the Zohar to Hasidism", in: Iggud. Selected essays in Jewish Studies, vol. I: The Bible and its World, Rabbinic Literature, Jewish Law, and Jewish Thought, hg. v. B. J. Schwartz, A. Melamed, A. Shemesh, Jerusalem, World Union of Jewish Studies, 2008, S. 129-140.
  • "Rabbinerpromotionen an der Philosophischen Fakultät der Universität Halle-Wittenberg, 1845–1895", in: Jüdische Bildung und Kultur auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt, hg. v. Giuseppe Veltri u. Christian Wiese, im Druck.
  • "Die ungeliebte Tradition: Rabbiner in Westfalen 1619-1943", in: Westfalen. Hefte für Geschichte, Kunst und Volkskunde, im Druck.
  • "Das deutsch-französische Netzwerk der 'Alliance Israélite Universelle', 1860-1914: Eine kosmopolitische Utopie im Zeitalter der Nationalismen", in: Frankfurter judaistische Beiträge, im Druck.
  • "Dialogues of the dead: Self-written epitaphs by Sephardic and Ashkenazi rabbis of Hamburg", in: Zutot, im Druck.
  • "The Hamburg Sephardim and Jewish-Christian controversy", in: Coming and going: The role of Hamburg in the religious, economic and cultural Sephardic network, hg. v. Michael Studemund-Halévy, im Druck.
Anmelden