Aus Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen

Moses Mendelssohn

Moses Mendelssohn - Gesammelte Schriften. Jubiläumsausgabe Begonnen von I. Elbogen, J. Guttmann, E. Mittwoch. Fortgesetzt von A. Altmann, E.J. Engel, M. Brocke, D. Krochmalnik. In Gemeinschaft mit F. Bamberger, H. Borodianski (Bar-Dayan), S. Rawidowicz, B. Strauss, L. Strauss, W. Weinberg

Band 9,3

Bild:Moses_mendelssohn_1.png
Moses Mendelssohn - Schriften zum Judentum, III,3. Pentateuchkommentare in deutscher Übersetzung, Hg. von Daniel Krochmalnik, aus dem Hebräischen von Rainer Wenzel.

frommann-holzboog Verlag, Stuttgart-Bad Cannstatt 2009. ISBN 978-3-7728-1579-9

Die Wirkung der von Moses Mendelssohn geleiteten Pentateuchedition (›Sefer netivot haschalom‹), erschienen 1780-1782 in Berlin, geht vor allem auf den hebräischen Kommentar (›Biur‹) zurück, in dem Mendelssohns deutsche Übersetzung in Beziehung zur jüdischen exegetischen Tradition gesetzt und so gerechtfertigt wird. Der hier vorgelegte umfangreiche Auswahlband bietet dessen erste Übersetzung überhaupt. Die reiche Auswahl aus dem ›Biur‹ zeigt Mendelssohns exegetisches Werk in all seinen Facetten: Neben Kommentaren, die den Sinn des biblischen Textes durch grammatische Erklärungen erschließen, umfangreiche Sacherläuterungen geben oder halachische Fragen verhandeln, werden auch Texte einbezogen, die für Philosophie, Theologie und Ästhetik Mendelssohns aufschlussreich sind (Reflexionen zu Theodizee, Offenbarung, biblischer Dichtung) und so den engen Zusammenhang von Exegese, jüdischer Tradition und Aufklärung belegen.

Dieser Band der "Jubiläumsausgabe" enthält die übersetzten Texte. Der in Kürze erscheinende zweite Band bringt die Erläuterungen und Anmerkungen dazu. Wir danken auch namens der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Alfred Freiherr von Oppenheim-Stiftung für die Förderung der Arbeiten.

Anmelden