BHR Biographisches Portal der Rabbiner

CARLEBACH, Salomon, Dr.

  • Geb. 28. Dez. 1845 in Heidelsheim, Baden,
  • Gest. 12. März 1919 in Lübeck
  • Sohn des Handelsmanns Joseph Hirsch C. und der Zilly-Zerrle Stern aus Michelbach a. d. Lücke in Württemberg. Schüler von S. B. Bamberger in Würzburg und der dortigen Universität, 7. Mai 1867 imm. Berlin, zweijähriges Studium und paralleler Talmudunterricht am Bet-Midrasch bei Michael Landsberger und bei der Adass Jisroel. Er heiratete Esther Adler (1853-1920), die Tochter des Rb. Sussmann A., als dessen Nachfolger er 1870 Rb. in. Lübeck wurde. Als orthodoxe Rb. wirkten seine Söhne Emanuel C. (1874-1927) in Köln, Ephraim C. (1879-1936) in Leipzig, Joseph Hirsch C. (1883-1942) in Hamburg und Hartwig-Naphtali C. (1889-1967) in Berlin
  • sein Schwiegersohn Leopold Rosenak (1870-1923), Ehemann seiner Tochter Bella, war der erste Rb. in Bremen.

Dokumente

  • GLA Karlsruhe 390/643, Geburtenregister Heidelsheim
  • AHU Berlin, Abgangszeugnisse Bd. 494, Bl. 17
  • StA Marburg, 307d, Phil. Fak., Nr. 106/69, vom 2. Feb. 1869, Anfrage über Promotionsbedingungen; C. stellt eine Dissertation über die Pädagogik des Talmud in Aussicht.

Publikationen

  • Predigt, gehalten in der Synagoge zu Lübeck am Šabbath Tešuvah, 1878
  • Die neue Synagoge in Lübeck. Ein Gedenkblatt zur Erinnerung an zwei festlich verlebte Tage. Seiner lieben Gemeinde gewidmet, 1880, 41 S
  • Drei Reden, gehalten am Neujahrsfest und Versöhnungstage, 1894, 19 J
  • Zur Jahreswende, sieben Predigten, Mainz 1895
  • ’Äh. ad Mi Yode‘a? Ein Versuch zur Erklärung des Zahlenräthsels am Schlusse der Haggada schel Pessach, ausgeführt in fünf Predigten, Rödelheim 1896
  • Geschichte der Juden in Lübeck und Moisling, Lübeck 1899, 208 S
  • Rede, geh. bei dem Trauergottesdienst zum Gedächtniß des sel. Freiherrn Wilhelm Carl v. Rothschild, 1901
  • An Horebs Höhen, Bd. I mit zehn Predigten zum Wochenfest, Mainz 1901; Bd. II mit zehn Predigten zum Feste der Gesetzgebung, Lübeck 1907
  • Das Gebet des Rabbi Nechunjoh ben Hakkonouh erklärt in sieben Tischri-Predigten, Bremen 1904
  • Vier Predigten zum Wochenfeste, 1909
  • Beth Yosef S. evi, Talmudauslegungen, Bd. I zu Sukkah, Berlin 1910, 556 S.; Bd. II zu Ro’š ha-Šanah, Berlin 1912, 372 S.; Bd. III zu Berachoth, Berlin 1915, 640 S
  • „Haarverhüllung des Weibes“, Festschr. zum 70. Geb. David Hoffmanns, 1914, dt. S. 454-459, hebr. S. 218-247
  • Rede gehalten zur Feier des Geburtstages Seiner Majestät des Kaisers Wilhelm II in der Synagoge zu Lübeck, Berlin 1915
  • Sittenreinheit. Ein Mahnwort an Israels Söhne und Töchter, Väter und Mütter, Lübeck 1917, 98 S
  • Pälä’ Yo’es. . Ratgeber für das jüdische Haus. Ein Führer für Verlobung, Hochzeit und Eheleben, 1918, 157 S
  • Auch Esther Carlebach veröffentlichte verschiedene religiöse Schriften, so Für das jüdische Haus. Vorträge und Aufführungen, 1908.

Epigraphik

  • Sein Grabstein und der seiner Frau bei Albrecht Schreiber, Über Zeit und Ewigkeit. Die jüdischen Friedhöfe Lübecks, Lübeck 1988, S. 44, 64f, 68f.

Bildmaterialien

Literatur

  • Lippe 1879/81, S. 62
  • Moritz Stern, Festschrift zum vierzigjährigen Amtsjubiläum des Herrn Rabbiners Dr. S. C. in Lübeck (16. Juli 1910), Berlin 1910, 362 pp. und 151 pp. hebr
  • Emanuel Carlebach, Wehadarta pene zaqen [Lev 19,32]. Predigt, gehalten in der Synagoge zu Lübeck bei dem Festgottesdienst aus Anlass des 70. Geburtstages des Rabbiners Dr. Salomon Carlebach ... den 5. Dezember 1915, Berlin o. J., 16 S
  • Naphtali Carlebach, Joseph Carlebach and his Generation, New York 1959
  • Schwab, Chachme Aschkenaz, Nr. 25
  • Egon Schwarz, „Die jüdischen Gestalten im Doktor Faustus“, Thomas-Mann-Jahrbuch 2, 1989, S. 88
  • Walk, Kurzbiographien, S. 53
  • “... dahin wie ein Schatten“. Aspekte jüdischen Lebens in Lübeck, Burgkloster zu Lübeck 1993, S. 14-17
  • Die Carlebachs. Eine Rabbinerfamilie aus Deutschland, zum Film von Hanno Brühl im WDR, Redaktion Sabine Niemann, Hamburg 1995, S. 16-27
  • The Joel-Adler-Carlebach Families, Jerusalem 1996, S. 17-22
  • Heuer (Hrsg.), Lexikon deutsch-jüdischer Autoren, IV (1996), S. 448-452. Geburtsdatum hier 1. Jan. 1846.