BHR Biographisches Portal der Rabbiner

STECKELMACHER, Ernst, Dr.

  • Geb. 13. Juni 1881 in Mannheim, verschollen 1943 im KZ Majdanek.
  • Sohn des Moritz S.
  • 1901-1909 JTS Breslau, 1904 Promotion in Erlangen. 1910-1935 Distrikt-Rb. in Bad Dürkheim, Pfalz
  • Konferenzrabbiner des Oberrates der Israeliten in Baden (IRG). Amtierte 1935-1940 nach Verlegung des Distrikt-Rts. in Ludwigshafen am Rhein. 1942 deportiert ins Internierungslager Gurs, Frankreich, 6. März 1943 nach Majdanek.

Dissertation

  • Der transzendentale und der empirische Idealismus bei Kant, Diss. Erlangen 1904.

Dokumente

  • CJA Berlin, 1, 75 C Ra 1 Nr. 20, fol. 166v.

Publikationen

  • „Zu den Grabsteinschändungen auf dem jüdischen Friedhof zu Fußgönnheim“, Gemeindeblatt (Mannheim-Ludwigshafen) 8 (1930), Nr. 3, S. 13
  • „Eine Stimme religiöser Toleranz“, IFH 24.04.1930
  • „Unsere Gemeinden und die seelischen Bedrängnisse des Tages“, IFH 23.10.1930
  • „Der ‚Sozialrabbiner’ in der Großgemeinde“, IFH 20.11.1930
  • Rez. von S. Bialoblocki, Die Beziehungen des Judentums zu Proselyten und Proselytentum. Vortrag, gehalten bei dem wissenschaftlichen Kursus der Rabbiner der süddeutschen Landesverbände in Mainz am 7. Dezember 1929, in Der Morgen 7 (1931/1932), S. 206
  • „Innerjüdische Toleranz!“, IFH 10.04.1931
  • Rez. von Kardinal Faulhaber, Die Vesperpsalmen der Sonn- und Feiertage (Neuauflage), in Der Morgen 8 (1832/1933), S. 316
  • Rez. von Michael Kardinal Faulhaber, Zeitrufe – Gottesrufe. Gesammelte Predigten, in Der Morgen 9 (1933/1934), S. 80
  • „Über Familienforschung und ihre Grenzen“, Der Morgen 9 (1933/1934), S. 527f
  • „Religion und Volkstum“, CVZ 30.03.1933 (Jg. 12, Nr. 13), S. 114
  • „Ein Jesuitenpater schreibt“, JLZ 16.03.1934 (Jg. 14, Nr. 22), S. 5
  • „Was sagt uns heute das Alte Testament? Ein evangelisches Urteil über die Bibel“, IFH 12.07.1934
  • Rez. von E. Rosenbusch, Grundformen seelisch-geistiger Anomalien beim Kinde, Langensalza 1933, in CVZ 02.08.1934 (Jg. 13, Nr. 31), S. 11
  • „Das Fest der Freude“, JLZ 21.09.1934 (Jg. 14, Nr. 76/77), S. 9
  • Rez. von Prof. D. H. W. Hertuberg, Der Deutsche und das Alte Testament, in JR 27.09.1935 (Jg. 40, Nr. 78)
  • „Von den ältesten Synagogen in Speyer. Zum 100jährigen Bestehen der jetzigen Synagoge“, CVZ 25.11.1937 (Jg. 16, Nr. 47), S. 17.

Literatur

  • Brann, Geschichte JTS, 1904, S. 196
  • Kisch, Breslauer Seminar, S. 388, 435
  • Gedenkbuch 2, S. 1432
  • Walk, Kurzbiographien, S. 350
  • Gedenkbuch 2006, S. 3321.