logo epidat: epigraphische Datenbank

Kusterdingen-Wankheim 142 Inschriften (1789-1941)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
TEI P5

Projekt

Die Anfänge der Dokumentation des jüdischen Friedhofs Wankheim gehen auf eine Übung des Institutum Judaicum der Universität Tübingen im Sommersemester 1988 unter Leitung von Dr. Frowald Gil Hüttenmeister zurück. Nach langjähriger Forschung konnte die Dokumentation schließlich im Jahr 1995 in den "Beiträgen zur Tübinger Geschichte" erscheinen. Im Winter 2014/2015 wurde die Dokumentation in epidat aufgenommen, wobei die ausführliche Darstellung der Familiengeschichten und die umfangreiche Auswertung der archivalischen Quellen der Buchpublikation vorbehalten bleibt. Verwiesen wird hier nur auf noch existierende und dokumentierte Grabsteine von Familienangehörigen.

Edition

Frowald Gil Hüttenmeister, für epidat bearbeitet von Nathanja Hüttenmeister

Publikationen

Der jüdische Friedhof Wankheim. Dokumentiert von Frowald Gil Hüttenmeister in Zusammenarbeit mit Elke Maier und Jan Maier (Beiträge zur Tübinger Geschichte, Bd. 7), Tübingen 1995.

Zitation der digitalen Edition

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Kusterdingen-Wankheim (1789-1941 / 142 Einträge)
URL: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=wnk

 

Steinheim-Institut
http://steinheim-institut.de:50580/cgi-bin/epidat?id=wnk lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis